400. Todestag William Shakespeare

| Keine Kommentare

„Der Zahn der Zeit“ nagte auch an der Biographie von William Shakespeare. Zwar sind seine Worte auch nach 400 Jahren noch sehr geläufig. Aber was wissen wir über die Person Shakespeare? Wann er geboren wurde ist nicht überliefert. Irgendwann im April 1564. Seine Taufe am 26. April 1564 wurde jedoch dokumentiert.

Shakespeare DDR_1964,_MiNr_1011

DDR Mi,. Nr. 1011

Der wortgewaltigste Poet und Dramatiker des Abendlandes hinterlässt uns einen gewaltigen Wortschatz. Hier eine kleine Auswahl seiner bekanntesten Aussprüche:

Da war der Wunsch Vater des Gedanken
Der Zahn der Zeit
Die ganze Welt ist eine Bühne
Es ist nicht alles Gold was glänzt
Gut gebrüllt Löwe
In der Kürze liegt die Würze
Verlorene Liebesmüh
Viel Lärm um Nichts

Leider war es in den Zeitungen nur eine Randnotiz: Im Februar 2014 entdeckte die Mainzer Forscherin Hildegard Hammerschmidt- Hummel ein bisher unbekanntes neues Porträt des weltbekannten Künstlers. Es ist erst das sechste bekannte Bildnis.

Bahamas 1964 Mi.206

Bahamas Mi.Nr. 206

„Sein oder nicht sein, dass ist hier die Frage.“ Gab es die Person Shakespeare wirklich? Die Frage wird spätestens 2016 wieder diskutiert werden. Außer einigen Unterschriften von ihm ist bis heute kein einziges Original Manuskript aufgetaucht.

2016 wird mit der Begehung des 400. Todestags sein Leben und seine Werke sicher neu beleuchtet und hinterfragt werden.

Ende gut, alle gut (1603 „All’s well that ends well“)
Quelle: Christa Pöppelmann Wer sagte was?

Schreibe einen Kommentar