Das Andreaskreuz in der Philatelie

| Keine Kommentare

Wer in der Fahrschule dieses Zeichen nicht kennt, hat wenig Erfolg auf eine erfolgreiche Prüfung.

Andreaskreuz Warnschranke  

Bundesrepublik

Laut Straßenverkehrsordnung handelt es sich um das AndreasKreuz (Zeichen 201). Das Verkehrszeichen steht unmittelbar an Bahnübergängen.

Wie kam das Schild zu seinem Namen? Da muss man schon weit in die Geschichte zurückgehen. Laut Theologen war Andreas der erste Jünger von Jesus. Weil er einen Statthalter nicht zum Christentum überzeugen konnte, wurde er an ein X-förmiges Kreuz gebunden an dem er langsam und qualvoll starb. Heute werden alle X-förmigen Kreuze als Andreaskreuz bezeichnet.

In den 50er Jahren fand das AndreasKreuz Eingang in der Straßen-verkehrsordnung.

Auch in der Philatelie findet man AndreasKreuze, entweder als Form der Entwertung …

Andreaskreuz SWK Bund 700 PF Michel-Nr. 1691

Bundesrepublik

…oder als Bestandteil eines Zierfeldes.

Andreaskreuz Wz1+Wz2

DDR Fünfjahrplan Wz1 und Wz2

Schreibe einen Kommentar