Der Braunkohleabbau: woher und wohin?

| Keine Kommentare

In Deutschland wird etwa ¼ der elektrischen Energie aus Braunkohle gewonnen. Da der Energiegehalt der Braunkohle gegenüber der Steinkohle gering ist, müssen riesige Mengen abgebaut werden. Immer wieder wird über die Bedeutung des Braunkohlenabbaus diskutiert. Die Stilllegung von sieben Atomreaktoren 2011 konnte noch über die Braunkohle abgefangen werden. Doch das Klimaziel ist vorgeschrieben. Auch Deutschland soll den Ausstoß von CO2 Emissionen deutlich reduzieren. Wie sehr davon zukünftig der Braunkohlenabbau betroffen sein wird, bleibt abzuwarten. Für den 700 Jahre alten Ort Pödelwitz südlich von Leipzig ist es jetzt schon zu spät. 2028/29 soll er den Baggern zum Opfer fallen.

Boxberg Tagebau Kohle bearbeitet
Um an die Braunkohle zu kommen, müssen sich riesige Maschinen tief in die Erde fressen. Zurück bleibt eine trostlose Mondlandschaft.

Es dauert viele Jahre, bis aus den Baggerlöchern
wieder begehbare Landschaften entstehen, Seen zulaufen
und Bauern wieder Ernten einfahren können.

Schreibe einen Kommentar