Der Erste Weltkrieg 1914 „Das Attentat“

| Keine Kommentare

Der Erste Weltkrieg 1914 „Das Attentat“

Die Ruhe auf dem Balkan vor einhundert Jahren war trügerisch. Der Zerfall des Osmanischen Reiches (ich habe >hier< darüber geschrieben) und das wachsende Interesse Europäischer Großmächte führte immer wieder zu ernsthaften Konflikten. Dies zeigte sich u.a. in kriegerischen Auseinandersetzungen im Balkankrieg von 1912. Die Stimmung war aufgeheizt. Europa glich einem Pulverfass. Ein kleiner Funke reichte, um es zu entzünden.
Am Sonntag, dem 28. Juni 1914 erschoss ein serbischer Nationalist im bosnischen Sarajewo den Österr. Ung. Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau Sophie von Hohenbergs. Eine Beteiligung serbischer Regierungskreise konnte nicht nachgewiesen werden.
Obwohl die Nachricht in vielen Ländern wie eine Bombe einschlug, passierte eine Woche lang überhaupt nichts.

Zwei Lager standen sich nun gegenüber:

DEUTSCHLAND – ÖSTERREICH – UNGARN

1. WK Frankreich-Serbien

1914 Brief von Frankreich (Paris) nach Serbien (Belgrad)

FRANKREICH – RUSSLAND – ENGLAND – SERBIEN

Der Ausbruch des 1. Weltkrieges stand unmittelbar bevor.

Schreibe einen Kommentar