Die teuerste Briefmarke der Welt!

| Keine Kommentare

Während die ganze Welt gebannt in Brasilien die Fußballweltmeisterschaft verfolgt, kam am 17. Juni 2014 bei Sotheby’s New York (wieder einmal) die teuerste Marke der Welt unter den Hammer. Das Auktionshaus, das sich hauptsächlich auf Kunst, Bücher und Schmuck spezialisiert hat, ist auch dafür bekannt, außergewöhnliche Stücke zu versteigern. Und dieses Stück ist aus Papier und gerade mal 2,5 x 3,2 cm groß.

Mit 9.500.000 $, umgerechnet 7,5 Mill. €, wurde innerhalb von zwei Minuten ein beachtlicher Preis für dieses Unikat erzielt. Doch nicht alle jubelten. Das Auktionshaus und der Einlieferer hatten sich viel mehr erhofft.

britisch guyana Nachdruck

originalgetreuer Nachdruck

  • Die Geschichte:
    – 1878 verkauft ein Schüler die Marke für angeblich 6 Schilling an einen Briefmarkenhändler
    – 1878 geht die Sammlung an den Briefmarkenhändler Thomas Ridpath.
    – Für 750.-$ kauft die Sammlung Philipp von Ferrary, die nach dem Tod. an das Reichspostmuseum Berlin geht.
    – 1922 kauft Arthur Hind die British Guiana für 36.000.-$.
    – 1940 Hinds Witwe verkauft sie für 40.000.-$ nach Florida.
    – 1970 erfolgt der Weiterverkauf an Irwin Weinberg für 280.000.-$.
    – 1980 ersteigert John du Pont für 935.000.-$ das seltene Stück. –
    – Im Juni 2014 verkaufen die Erben von du Pont das gute Stück für 9,500.000 $ an einen Telefonbieter.

Schreibe einen Kommentar