Frauentag

| Keine Kommentare

Dieses Jahr feiern wir den 100. Jahrestag des Internationalen Frauentages bzw. Weltfrauentages. „Der ist doch am 8. März!“ werden einige gleich einwerfen! Das ist richtig. Aber beschlossen wurde er am 27. August 1910 in Kopenhagen. Dort fand die 2. Internationale Sozialistische Frauenkonferenz statt. Die bekannte Sozialistin Clara Zetkin schlug die Einführung eines Frauentages vor.

Da kein genauer Termin festgelegt werden konnte, kam es in den Folgejahren zu unterschiedlichen Feiertagen:
1911 am 19. März, 1912 am 12. Mai, 1917 sogar eine ganze Woche vom
5. – 12 Mai und 1918 am 5.Mai. Erst 1921 wurde zu Ehren der Bauernfrauen, welche die Februarrevolution 1917 mit ausgelöst haben, der 8. März als Feiertag festgelegt.

Zwischen 1933 und 1945 wurde der Frauentag offiziell verboten. Alternativ wurde der Muttertag ausgerufen.

Beide Teile Deutschlands gingen unterschiedlich mit dem Frauentag um. Während in der DDR der Frauentag regelmäßig am 8. März gefeiert wurde, stellte die Bundesrepublik das Thema Frieden und Kampf gegen die Wiederbewaffnung in den Vordergrund.

19-frauentag10.JPG  

19-frauentag20.JPG 

 DDR Ausgabe zum Frauentag

 

 

19-frauentag.JPG
CSSR Ausgabe zum Frauentag

 

Nach dem Krieg wurden die Frauen stärker in die noch von den Männern beherrschenden Berufe eingebunden. Frauenzeitschriften wurden herausgegeben. Die erste erschien am 1. Februar 1946 unter dem Titel „Die Frau von heute“

 

 19-frauenpressedienst.JPG
Zeitungsdrucksache des DFP aus 1948

Schreibe einen Kommentar