Ihr kennt Wassiljewitz Lomonossow und seine Leistungen nicht?

| Keine Kommentare

Heute jährt sich der 250. Todestag von Michail Wassiljewitz Lomonossow. All seine Leistungen an dieser Stelle zu würdigen, würde den Rahmen sprengen. Geboren am 8.11.1711 als Sohn eines Fischers, trieb ihn sein unbändiger Wille nach Wissen mit 19 Jahren nach Moskau. Den Weg von Archangelsk nach Moskau ging er zu Fuß. Das waren mehrere tausend Kilometer.
1735 bis 1741 lernte er in Marburg und Freiberg (Sachsen), bevor er wieder nach Russland zurückkehrte.
Lomonossow 1955 MiNr 1780  81 zusammen
Sowjetunion Mi. Nr. 1780-81

1745 wurde Lomonossow Professor für Chemie und ein Jahr vor seinem Tod Kaiserlicher Staatsrat. Seine Leistungen sind sowohl enorm als auch sehr vielfältig:
Als Chemiker
entwickelte er eine spezielle Porzellanmasse um farbige Gläser herstellen zu können.
Als Astronom
entdeckte er eine Atmosphäre um die Venus.
Als Physiker
entwickelte er eine Theorie von der Atomzusammensetzung der Welt.
Als Sprachwissenschaftler
schuf er eine volkstümliche russische Sprache.
Quelle: Fachlexikon Forscher und Entdecker 1992, S. 376 und Junge Naturforscher 1955, S. 143

Lomonossow starb am 4.4.1775 Im Alter von nur 64 Jahren.

Lomonossow 2005 Mi.230 - Lomonossow University
Sowjetunion

Heute trägt die Moskauer Universität seinen Namen.

Schreibe einen Kommentar