Über das Tor im Eishockeysport

| Keine Kommentare

Seit ca. 1850 wird in Kanada Eishockey gespielt. Anfangs ohne Tore. Es reichte aus, den Ball (später ein Puck) zwischen zwei Stangen hindurch zu schießen. Ab 1920 entwickelte sich aus einem Holzrahmen mit Fischernetz das heute bekannte Metalltor.

Bei den beiden Marken aus Finnland und CSSR (beide Länder sind Eishockeynationen) wurde bewusst oder unbewusst auf die Darstellung eines Tores verzichtet. Vielleicht war man auch nicht mit den Maßen des Tores vertraut.

Eishockeyohne Tor

Finnland Mi. Nr. 745 CSSR Mi. Nr. 2810

Gerade das Tor wurde von der Internationalen Eishockey Förderation genau genormt. Hier ein kleiner Auszug:

Torhöhe: 1,22m
Torbreite: 1,83m
Farbe der Torpfosten: rot
Durchmesser der Querstange: 5 cm

Eishockey Tor Österreich Nr.1235 1967

Österreich Mi. Nr. 1235

Gerade eine Sondermarke aus Österreich, stellt die Situation richtig dar: Ein Torwart vor seinem Tor. Es geht doch.

Schreibe einen Kommentar