Unser historisch-philatelistischer Rückblick 2014, Teil 2

| Keine Kommentare

Vor 350 Jahren
Die niederländische Kolonial Siedlung „New Amsterdam“ erhielt von den Briten den heutigen Namen „New York“.
New York San Marino
San Marino Mi. Nr. 1025-26

Vor 175 Jahren
Charles Nelson Goodyear (1800-1860) gelang durch einen Zufall bei Experimenten mit Kautschuk den Durchbruch. 1839 fiel ihm eine Schwefel-Kautschuk-Mischung auf die heiße Herdplatte. Durch die Hitze verwandelte sich die Mischung in Gummi, der trockene und dauerelastische Merkmale aufwies. Goodyear hatte die Vulkanisation entdeckt.
Autoreifen Porsche

Vor 100 Jahren
1914 wurde in Posen die kleine Lilli Marie Peiser geboren. Spätestens in dem Film „Mädchen in Uniform“ und „Lotte in Weimar“ gelang Lilli Palmer, wie sie später hieß, der filmische Durchbruch. Vielen ist auch das Lied „Oh mein Papa“ aus dem Film „Feuerwerk“ bekannt.
Lilli Palmer ETB 2143
Bund Mi. 2143

Vor 50 Jahren
Am 1. Juli 1964 wurde der Bundespräsident Heinrich Lübke für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Der Deutschen Post war es eine eigene Ausgabe wert.
Lübke FDC
Bund Mi. Nr.

Vor 50 Jahren
Letztmalig starteten die Ost- und Westdeutschen Athleten 1964 in Tokio zusammen bei einer Olympiade. Bei Siegen der Deutschen Mannschaft wurde als Siegerhymne die „Ode an die Freude“ von Beethoven gespielt.
Wohl wegen des japanischen Hintergrundes, wurde Judo als neue olympische Disziplin eingeführt.
Tokio_1964_Mi 1039-1044
DDR Mi. Nr. 1039-44

Vor 50 Jahren
1964 kam im afrikanischen Sierra Leone die erste selbstklebende Briefmarke zum Einsatz.

Vor 40 Jahren
Am 26. Dezember 1974 wurde der Neue Elbtunnel feierlich eingeweiht. Mit der Untertunnelung der Elbe wurde zwischen Hamburg und Skandinavien der längste Unterwassertunnel der Welt in Betrieb genommen.
Elbtunnel Luftaufnahme zusammen
Auf der Postkarte wurde schön die Untertunnelung unter der Elbe dargestellt.
Die Karte rechte oben zeigt die mehrspurige Tunneleinfahrt.

Über den alten Elbtunnel habe ich >hier< geschrieben.

2015 kommt kein neues Briefmarkenland hinzu. Mit dem knappen Referendum Schottlands bleibt England „Great Britania“.
Small Britania hätte auch nicht so gut geklungen.

Was erwartet uns noch 2015? Eins ist sicher. Das Briefeschreiben wird teurer. Der Standartbrief kostet ab Januar 62 Cent. Dafür sinkt der Preis für den Kompaktbrief von 90 auf 85 Cent.

Schreibe einen Kommentar