Unser historisch-philatelistischer Rückblick 2014, Teil 1

| Keine Kommentare

Am Ende des Jahres 2014 gibt es noch einige erwähnenswerte Daten, die hier noch nicht aufgeführt wurden.

15 Jahre musste das Kloster Corvey im westfälischen Höxter auf eine Aufnahme zum Welterbe warten. Sicherlich wird 2022 anlässlich der 1200 Jahrfeier eine Sondermarke erscheinen. In Deutschland gibt es übrigens 39 von insgesamt 1.000 Welterbestätten. Gründer des Klosters war Ludwig der Fromme, ein Sohn Karl des Großen.

Karl der Große starb vor 1200 Jahren, am 28. Januar 814 in Aachen. Der aus dem Geschlecht der Karolinger stammende Herrscher hatte Frankreich, welches er als König ab 768 regierte, territorial durch die blutige Unterwerfung der Langobarden, Bayern und Sachsen beträchtlich erweitert. Dass Wissen macht ist, wusste er nur zu gut. An seinem Hof versammelten sich Gelehrte, Wissenschaftler und Künstler aus ganz Mitteleuropa.
Auf dem Höhepunkt seiner Macht ließ er sich am 25.12.800 vom Papst Leo III. in Rom zum Kaiser krönen. Der sich als Verteidiger der Christenheit verstehende Monarch gilt heute als der (Ur)Vater Europas.
Karl der Große Aachener Dom BriefBund Mi. Nr. 2088

Die Anschrift Aachener Dom ist als Empfänger schon etwas Besonderes, wie der beiliegende u.a. Einlieferungsbeleg eindrucksvoll belegt.
Karl der Große Aachener Dom Einlieferungssschein

Vor 300 Jahren
Die erste Schreibmaschine wurde erfunden. Henry Mill beschrieb 1714 so ein Gerät in einem Patent.

Vor 150 Jahren
wurde der Neuropathologe Alois Alzheimer geboren. Seine nach ihm benannte Krankheit ist heute immer noch nicht restlos erforscht. Das Nervenleiden zerstört das Gedächtnis und beeinträchtigt die Motorik und geistige Fähigkeiten. Ob es eine Briefmarke von ihm gibt – ich habe es vergessen.

Seit 150 Jahren
gibt es die Idylle einer Kleingartenanlage. Schreber war übrigens nicht der Gründer der Kleingartenanlage. 1864 hat Dr. Hauschild aus dem Garten ein Beet für Kinder zum Lernen im Umgang mit Obst und Gemüse vorgesehen sowie an erste Sportplätze gedacht. Aus dem Familienbeet wurde später der Kleingarten.

Vor 100 Jahren,
am 8.Januar 1914, wurde der 8 Stundentag bei Ford eingeführt.

Schreibe einen Kommentar