Werden hier schlafende Hunde geweckt?

| Keine Kommentare

Die örtliche Presse hat ein legitimes Interesse für Anzeigenkunden zu werben. Das vermeintlich verstaubte Image der Briefmarken-Sammler (oh wie sie sich doch täuschen!!) muss hier als Aufhänger herhalten.

briefmarke_wiesbadener_kurier.jpg 

Ohne Zweifel ist das Anzeigenangebot für „Private“ sehr reizvoll, – aber es birgt durchaus auch Gefahren á-la Panzenknacker & Co, die sich möglichweise unter den 570.000 Lesern tummeln; und das gleich mit Telefonnummer! Der Verkauf einer Sammlung, egal ob Briefmarken, Münze, Goldbarren, Märklin-Eisenbahn etc., und seien es auch nur geringwertige Stücke: die begrenzte Formulierung in einer Anzeige lockt so manche Begehrlichkeit, auch von unerwünschten Personen.

Schreibe einen Kommentar